Höchst an der Nidder

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Das neue Stockheimer Lieschen (Niddertalbahn)

E-Mail Drucken PDF

Die Niddertalbahn wird ab dem 9. Dezember mit neuen Triebwagen der Sereie VT 642 ausgestattet.
Gleichzeitig mit dem Fahrplanwechsel kommen die neuen Züge vom Hersteller Siemens (Modell Desiro) zum Einsatz.
Neu sind diese Triebwagen nicht, die Züge sind Gebrauchtfahrzeuge aus Thüringen. Diese werden noch einer Auffrischung unterzogen und bekommen neue Polster, Videoüberwachung, ein zweites Mehrzweckabteil, neue Lackierungen innen und außen.

Für die bis Frankfurt fahrenden Regionalexpress-Züge werden zwei oder drei der neuen Triebwagen mit je 120 Sitzplätzen zusammengekuppelt. Für die Rush-hour aber genügt das nicht, da in dieser Zeit 400 bis 500 Fahrgäste in einem Zug mitfahren.

Neuer Triebwagen DB 642

In den Hauptverkehrszeiten werden also weiterhin die Doppelstockwagen mit den "alten" Dieselloks eingesetzt, aber auch hier ist ein Ende in Sicht.

Künftig werden nur noch auf 15 % der Verbindungen die "Dostos" gefahen. Diese bekommen ebenfalls ihr "Refreshing" und werden mit Klimaanlagen nachgerüstet. 2014/15 sollen die letzten der alten Dieselloks durch nagelneue aus der Baureihe 245 von Hersteller Bombardier ersetzt werden.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 22. Oktober 2012 um 09:45 Uhr  
Banner


Wer ist Online

Wir haben 1 Gast online

Statistik

Seitenaufrufe : 99876